Begegnungen ermöglichen

TrauerCafé und TrauerWege gemeinsam gehen

Wenn Sie den Tod eines lieben und vertrauten Menschen oder einen anderen Verlust betrauern, kann es hilfreich sein, mit anderen Menschen über Ihre Trauer, Ihren Schmerz und die Veränderung Ihres Lebens  ins Gespräch kommen. Wir möchten Begegnungen ermöglichen zwischen Menschen, die wie Sie auf der Suche nach neuen Wegen und Lebensmöglichkeiten sind; Menschen, mit denen Sie so sein dürfen, wie Sie sich fühlen.

Trauercafé

Das Havixbecker Trauercafé ist ein Angebot für alle Trauernden. Es sind immer ausgebildete Trauerbegleiter/innen anwesend. Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns einfach an. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Ort:

im Hospizbüro am Torbogen

Hauptstr. 53, 48329 Havixbeck

Datum: 

Uhrzeit:

 

Begleitung durch den Nachmittag:

 Trauerbegleiterinnen der Hospizbewegung Havixbeck

Trauerwege erwandern

Das Angebot Trauerwege gemeinsam zu gehen, ist ein Angebot der Hospizbewegung Havixbeck, bei der Sie miteinander reden können, achtsam wandern und die Natur als Kraftquelle erleben - oder auch einfach zuhören und schweigen. Sie sind herzlich willkommen!

 

Ort:

Treffpunkt: am Hospizbüro, Hauptstr.53 am Torbogen (von dort geht es in Fahrgemeinschaften zum Ausgangspunkt der Wanderung).

Datum:

Dienstag     06. September 2022

Donnerstag 05. Januar 2023

Donnerstag 02. März 2023

Donnerstag 04. Mai 2023

Donnerstag 06. Juli 2023

Dienstag     05. September 2023

Uhrzeit: 

14.00 - 17.00 Uhr

Begleitung durch den Nachmittag:

 

Trauerbegleiterin der Hospizbewegung Havixbeck

Begeleitung am Lebensende

Wir begleiten schwerkranke, sterbende Menschen unabhängig von ihrer Religion und Nationalität zu Hause, in der stationären Altenhilfe, bei vorübergehenden Krankenhausaufenthalten, um den Wunsch nach einem Sterben zu Hause zu ermöglichen und Angehörige zu entlasten.

Aktuelle Termine:

Letzte Hilfe Kurs: Am Ende wissen wie es geht ...  am Dienstag 14.06.2022

https://crossiety.app/event_cards/281071 
 
Filmnachmittag der Hospizbewegung am Sonntag 20.11.2022

Letze Hilfe Kurs Am Ende wissen wie es geht. Umsorgen von schwerkranken und sterbenden Menschen am Lebensende

Die Hospizbewegung Havixbeck bietet am Dienstag den 14. Juni einen „Letzte Hilfe Kurs“ an. Letzte Hilfe bedeutet, zu lernen was wir für unsere Mitmenschen, unsere Angehörigen und Freunde am Ende des Lebens tun können. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit in Familie, Freundeskreisen, Nachbarschaft. Es soll ein Grundwissen an die Hand gegeben werden. Die Teilnehmer*innen werden ermutigt sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir am Lebensende am meisten brauchen. Der Kurs ist in vier Aschnitte gegliedert: es wird über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens gesprochen, zur Vorsorge und Patientenverfügung informiert, über mögliche Beschwerden, die Teil des Sterbeprozesses sein können und wie ich bei der Linderung neben der medizinischen Hilfe unterstützen kann. Zum Abschluss werden der Abschied und die Trauer, meine Möglichkeiten und meine Grenzen thematisiert. Der Kurs wird von den speziell dazu ausgebildeten Moderatorinnen Gertraut Birtel und Veronika Gemmeke geleitet. Sie haben eine langjährige Erfahrung in der Hospiz- und Palliativversorgung. Der Kurs findet statt im Torhaus am Kirchplatz am 14. Juni von 15.30 bis 19.00 Uhr statt. Getränke und Gebäck werden in den Pausen angeboten. Um eine Spende für die Hospizarbeit in Havixbeck wird zum Abschluss des Kurses gebeten. Maximal 10 Teinehmer*innen können Pandemie bedingt teilnehmen. Es gilt die 2 G Regel. Deshalb bittet die Hospizbewegung um Anmeldung bei Veronika Gemmeke Tel. 02507/3752 oder Mail: info@hospizbewegung-havixbeck.de Weitere Informationen zu Letzte Hilfe Kursen gibt es auch unter www.letztehilfe.info

Sie können uns helfen

- INDEM SIE MIT UNS REDEN

- DURCH IHRE MITGLIEDSCHAFT

- DURCH EHRENAMTLICHE MITARBEIT

- DURCH SPENDEN